DIE 7 BESTEN AKTIENMÄRKTE FÜR IHREN BÖRSENGANG

Die Welt ist voll von profitablen Anlagemöglichkeiten. Deshalb nutzen wir bei Swordblade & Co nicht nur die Börsen hierzulande, sondern unterstützen Sie auch bei der weltweiten Kapitaleinwerbung. Hierdurch können Sie bestmöglich Ihre Marke bewerben, Aktionäre finden, neue Zielgruppen erreichen und finanziell wachsen. Von Großbritannien bis zu weltweiten Marktplätzen – jetzt ist es an der Zeit, zu investieren und Ihre Zukunft zu sichern.

Alle Börsen unterhalten ein Netzwerk von akkreditierten Unternehmensberatern (auch bekannt als Capital Market Partners, Nomads, Listing Partners, etc.). Zum Börsengang muss ein Unternehmen einen dieser Unternehmensberater einstellen. Sie führen das Unternehmen durch den Börsengang, bereiten die von der Börse geforderten Formulare und Unterlagen vor und prüfen das Unternehmen gemäß den Börsenanforderungen.

Hinweis:  Als Verfechter des freien Handels und der wirtschaftlichen Unabhängigkeit ist Swordblade & Co mit keiner Börse verbunden. Stattdessen verfügen wir an jedem Marktplatz über ein vertrauenswürdiges Netzwerk von Unternehmensberatern, das unsere Kunden bestmöglich unterstützt.

Nasdaq First North
Copenhagen

MTF
Vienna

Open Market Frankfurt

Alternative Investment Market (AIM) London

London Stock Exchange
Main Market

OTCQB Venture
Market New York

Aquis Growth Market
London

Nasdaq First North Copenhagen

MTF Vienna

Open Market Frankfurt

Alternative Investment Market (AIM) London

London Stock Exchange Main Market

OTCQB Venture Market New York

Aquis Growth Market London

Britische Aktienmärkte

Der britische Aktienmarkt befindet sich im Wandel – und der Brexit spielt hierbei eine entscheidende Rolle. Dennoch gibt es trotz der derzeitigen Unsicherheit einige unveränderliche Konstanten. Großbritannien wird immer mit dem Rest Europas Handel betreiben und London wird wahrscheinlich auch weiterhin eines der einflussreichsten Finanzzentren der Welt bleiben. Britische Finanzinstitute haben klar zum Ausdruck gebracht, dass sie weiterhin auf die Aufrechterhaltung positiver Beziehungen zur EU setzen. Um zusätzliche Komplikationen zu vermeiden, stellt das Vereinigte Königreich außerdem sicher, dass die meisten geltenden EU-Gesetze weiterhin bestehen.

1995 brachte die Londoner Börse  AIM auf den Markt, was zu gemischten Reaktionen führte. Viele etablierte Investoren betrachteten diesen neuen Investmentmarkt mit Skepsis und konnten sich nur schwer vorstellen, dass ein Markt, der für Unternehmen in der Anfangsphase konzipiert wurde, jemals erfolgreich sein würde. Eine Befürchtung war, dass diese neue Anlageform den Main Market beeinträchtigen könnte. Diese Befürchtungen erwiesen sich jedoch als unbegründet, da der Main Market mit über 1.000 ausländischen Unternehmen auch weiterhin den britischen Aktienmarkt dominiert.

Der in London ansässige Aquis Growth Market knüpft an AIM an und eröffnet Start-ups und kleineren Unternehmen neue Investitionsmöglichkeiten, um durch die lukrative Plattform das Wachstum voranzutreiben.

Europäische Aktienmärkte

Europa gilt zwar nicht als globales Finanzzentrum, übt aber dennoch einen zentralen Einfluss auf die Finanzwelt aus und sollte schon allein deshalb nicht unterschätzt werden. Hier befinden sich nicht nur einige der ältesten Aktienmärkte der Welt, sondern durch das Aufkommen von Wachstumsmärkten wie dem Vienna MTF können nun auch kleinere Unternehmen von einem Börsengang ohne überzogene Gebühren und langwierige Antragsverfahren profitieren.

Als Heimat vieler verschiedener Kulturen, Wirtschaftsstrukturen und politischer Überzeugungen liefert die geografische Diversifikation Europas einen weiteren attraktiven Anlageaspekt. Hier können Unternehmen in eine sich stetig verändernde und entwickelnde Wirtschaft investieren – und dies ohne dieselben Einschränkungen, die Investoren anderweitig erfahren können.

US-Aktienmärkte

Für viele Unternehmen und Investoren stellen die USA auch weiterhin den Dreh- und Angelpunkt der globalen Finanzwirtschaft dar. Es besteht kein Zweifel daran, dass die Finanzzentren mit hoher Aktien- und Kapitaldichte auch weiterhin eine Vorreiterrolle einnehmen.

Die USA nehmen auch weiterhin eine dominante Rolle in der Finanzwelt ein. Bereits 1792 begann die NYSE mit dem Wertpapierhandel und hat sich seitdem zu einer Finanzhochburg entwickelt. Man muss kein Broker sein, um von der Wall Street gehört zu haben und zu wissen, dass es hier viele Möglichkeiten zur Kapitaleinwerbung gibt.

Als Mittelschicht der OTC-Märkte ermöglicht das New Yorker OTCQB kleineren Unternehmen den Börsengang, um bereits einen Vorgeschmack auf das Kapital zu bekommen, das sich in den USA einwerben lässt. Anlagemöglichkeiten wie diese sind ein Beweis dafür, dass der US-Finanzsektor das Potenzial in kleineren Unternehmen sieht und ihnen daher eine Möglichkeit bietet, sich für ein Listing zu bewerben. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, das Firmenprofil zu erweitern, ohne gegen die globalen Giganten der Finanzwelt konkurrieren zu müssen.